Sanierung Mühlbachareal, Offenburg

  • Auftraggeber: Stadt Offenburg
  • Ingenieurleistung: Planung und Bauleitung

Maßnahme

Im Südwesten des Stadtgebietes Offenburg liegt zwischen der Wasserstraße im Norden, der Wilhelm-Bauer-Straße im Süden, der Kronenstraße im Westen und dem Mühlbach im Osten das ehemalige Firmenareal einer Spinnerei. Das Gebiet liegt im Sanierungsgebiet Mühlbachareal und wurde städtebaulich neugeordnet und ein innerstadtnahes Wohnquartier errichtet.

Im Vorfeld wurde durch die Stadt Offenburg ein Ideenwettbewerb durchgeführt. Ziel war u.a. eine Umwandlung der Industriebrache zu einem ökologischen Stadtbaustein mit zum Mühlbach offenen Wohnstrukturen, Einbindung des Mühlbaches als attraktiver innerstädtischer Erholungsraum (grünes Rückgrat) unter Aufwertung und Einbeziehung der historischen Bausubstanz und das Erlebbarmachen von Grün- und Freiräumen.

Im Zuge des Sanierungsgebietes erfolgte durch die Stadt Offenburg eine Umgestaltung der Straßenzüge Wasserstraße und Amalie-Tonoli-Straße (ehemals Kronenstraße) im Bereich des neuen Wohnquartiers.

Neben der Herstellung der Straßenzüge wurden Leitungen für die Schmutz- und Regenwasserentsorgung, Wasser- und Fernwärmeversorgung sowie Strom- und Telekommunikationsversorgung verlegt. Zum Mühlbach hin war die Erhöhung der vorhandenen Bachmauer aus Mauerziegel erforderlich.

Da die bestehende Bauchmauer keine Horizontalkräfte ableiten kann, wurde eine Spezialkonstruktion erforderlich.

Besonderheiten

Die besondere Herausforderung der Baumaßnahme lag darin, dass die Erschließungsarbeiten parallel zur Errichtung von 16 Wohnblöcken erfolgen musste.